Neuigkeiten

16.01.2010

Meinung | Benjamin Finis

Der Wohlfühlfaktor stimmt

Es gibt Zahlen, Daten, Fakten - und es gibt den Wohlfühlfaktor. Beides muss berücksichtigt werden, wenn wir den Kreis Calw hinsichtlich seiner Wohn- und Lebensqualität unter die Lupe nehmen. Die Schwächen der ländlichen Region sind bekannt: Die schlechte Anbindung an die gut ausgebaute Verkehrsinfrastruktur (Autobahn, S-Bahn oder Busnetz), die eingeschränkten Möglichkeiten einen Arbeitsplatz vor Ort zu finden oder gerade für junge Erwachsene die wenig üppige Freizeit- und Konsumlandschaft. Ohne zu suchen lassen sich Statistiken finden, die beweisen, wie viel Investitionsbedarf auch bei uns im Kreis Calw besteht und wie sehr sich die Bürger beispielsweise die S-Bahn Anbindung an Weil der Stadt und Herrenberg herbeisehnen.

Neben den strukturellen Aufgaben, denen sich die Landes- und Kreispolitiker konsequent stellen müssen, gibt es aber auch einen anderen Aspekt, der immer wieder betont werden muss und der mir persönlich fast noch wichtiger erscheint: Das gesellschaftliche Miteinander, das gesunde Vereins- und Kirchenleben, zahlreiche Freundschaften und die vielen kulturellen Anstrengungen der Städte und Gemeinden, die sich attraktiv verkaufen wollen - noch immer geht es uns unwahrscheinlich gut, der Wohlfühlfaktor stimmt. Wir jammern auf hohem Niveau und verlieren immer mal wieder den Blick für Realitäten außerhalb unseres Dunstkreises. Es ist sicher nicht alles gut, und doch: Es gibt wahrlich nicht viele Flecken auf dieser Erde, die mit unserer schönen Heimat mithalten können!

Von: Benjamin Finis | CDU Pressereferent