Neuigkeiten

30.04.2010

Förderung für Kreiskliniken

Gesundheitsministerin Dr. Monika Stolz: „Land steht zu seiner Verantwortung für die Krankenhäuser“

„Die Landesregierung steht zu ihrer Verantwortung für die Krankenhäuser“, sagte Gesundheitsministerin Dr. Monika Stolz am Freitag (30.4). Finanziell unterstützt werden die Kreiskliniken Calw-Nagold mit Fördermitteln des Landes in Höhe von 3,3 Millionen Euro. „Gefördert werden Umbaumaßnahmen der Neurologischen Abteilung der Kliniken Calw“, erklärte die Ministerin. „Mit der Förderung unterstützt das Land zukunftsfähige Projekte, damit die Spitzenmedizin und ausreichende Versorgung im ganzen Land auf hohem Niveau gesichert werden kann.“

Im vergangenen Jahr standen für die Förderung von Krankenhausbaumaßnahmen beachtliche Summen bereit. 340 Millionen Euro stellte das Land zur Verfügung. Diese dienen insbesondere der Deckung der jährlichen Pauschalförderung der Krankenhäuser wie auch der Finanzierung der Ausgaben des Jahreskrankenhausbauprogramms 2009. Hinzu kamen Fördermittel aus dem so genannten Konjunkturprogramm II für Infrastrukturmaßnahmen und damit auch für den Krankenhausbau. Aus diesem Programm standen und stehen für die Krankenhäuser inklusive der Kofinanzierung des Landes und der Kommunen rund 175 Millionen Euro zur Verfügung.

Die Ministerin sagte: „Die Krankenhauslandschaft in unserem Land wird hiervon ganz wesentlich profitieren. Es werden nicht nur optimale Bedingungen für eine gute Krankenhausversorgung geschaffen, diese Mittel schaffen auch moderne und zukunftssichere Arbeitsplätze.“ Weiter sagte Stolz: „Auch in diesem und im kommenden Jahr werden ausreichend Mittel für die Krankenhausförderung zur

Verfügung stehen. Der vom Landtag verabschiedete Staatshaushaltsplan sieht für dieses Jahr 337 Millionen Euro und für 2011 332 Millionen Euro für die Förderung der Krankenhäuser vor.“ Stolz betonte, dass durch den gezielten Einsatz der Landesmittel in der Vergangenheit in Baden-Württemberg vorbildliche Krankenhausstrukturen geschaffen werden konnten. „Nicht zuletzt deshalb konnte sich die Krankenhausversorgung in Baden-Württemberg im Bundesvergleich einen Spitzenplatz erobern“, sagte die Ministerin.

 

[Zumeldung zur Pressemitteilung Nr.111/2010 Sozialministerium Baden-Württemberg

Stuttgart/Kreis Calw. Der Calwer CDU-Landtagsabgeordnete Thomas Blenke begrüßt die Förderung der Kreiskliniken Calw-Nagold und unterstrich, dass mit der Modernisierung der Neurologischen Abteilung der Kliniken Calw, der Standort Calw weiter gestärkt werde. Er dankte gleichzeitig Ministerin Dr. Stolz für die Unterstützung. Das ist ein klares Signal des Landes eine flächendeckende medizinische Versorgung zu gewährleisten und ländliche Räume zu stärken, so Blenke abschließend.]

Von: Dr. Monika Stolz | Baden-Württembergische Gesundheitsministerin