Neuigkeiten

08.11.2010

Brücken in den Landtag gebaut

Blenke trifft Besucher des interkulturellen Elterncafé aus Haiterbach und Wildberg

Stuttgart/Kreis Calw. Der CDU-Landtagsabgeordnete Thomas Blenke hatte die Migrantinnen in den Landtag eingeladen, um über seine parlamentarische Arbeit und das Leben in Baden-Württemberg zu informieren. Gleichzeitig war es ihm aber auch wichtig zu erfahren, wie sich Integration gerade in ländlichen Räumen und damit im Landkreis Calw entwickelt. Dabei zeigte sich im Rahmen des Gesprächs schnell, dass sich die Integrationspolitik vor allem auf Themen, wie Sprache und Bildung, Integration an sozialen Brennpunkten und Arbeitsmarkt konzentriert.

„Die beste Brücke, die sie in Deutschland zur Integration bauen können, ist der Erwerb unserer Sprache. Denn der Erwerb von Sprachkenntnissen ist der beste Schlüssel zur Bildung“, so Blenke. Er ermutigte die Besucherinnen deshalb aktiv die deutsche Sprache zu erlernen, sich in Vereinen zu engagieren und sich in die Elternarbeit der Schulen einzubringen. Thomas Blenke bewertete deshalb die Arbeit der interkulturellen Elterncafé in Haiterbach und Wildberg als vorbildlich. „Gerade durch ihre Arbeit werden Barrieren zwischen Elternhäusern und Schulen abgebaut“, so Blenke. Er war sich dabei mit dem Haiterbacher Bürgermeister, Andreas Hölzlberger einig. Beide bezeichneten die Initiative, die vom Landkreis Calw gefördert und von Kooperationspartnern, wie den Schulen, dem evangelischen Diakonieverband, der Fachstelle Sucht, dem Kinderschutzbund und der Polizei  im Kreis Calw getragen wird, als Mehrwert für alle Partner. Abschließend dankte Thomas Blenke der Initiatorin der Fahrt, Renate Dingler (Haiterbach) für das Engagement. „Das ist gelebte Integration“, lobte Thomas Blenke abschließend.

Von: Thomas Blenke | CDU