Neubulach. Der Frauenunion im Kreis Calw – und auch darüber hinaus - ist es ein Anliegen, mehr weibliche Präsenz in die Kommunal-Parlamente zu bringen und Frauen für die Politik zu begeistern.

Bei der Kandidatinnensuche für die jüngsten Wahlen konnte man mit kreisweit 40 Bewerberinnen auf einer der CDU-Listen einen beachtlichen Zuwachs gegenüber früheren Wahlen registrieren - doch das Wahl-Ergebnis bietet noch Luft nach oben. Dabei sind es gerade die Frauen und Mütter, die sich vor Ort mit Hingabe ehrenamtlich engagieren, um das kommunale
Umfeld familienfreundlich zu gestalten.
Als Dankeschön an die zahlreichen Kandidatinnen lud die Kreisfrauenunion jetzt zu einem kulinarischen Politik-Talk ins Weinhaus Blaurock nach Oberhaugstett ein. Dass etliche Neue – darunter eine starke Delegation aus Altensteig oder auch Damen im JU-Alter - den Kreis der Frauenunion aufgemischt haben, war für die Veranstalter ein überaus positives Signal.
Keine geringere als die nordbadische FU-Bezirksvorsitzende und CDU-Vorzeigefrau Katrin Schütz aus Karlsruhe nahm sich Zeit, um aus dem politischen Nähkästchen zu plaudern. Schütz ist seit der Landtagswahl 2016 Staatssekretärin im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau in Baden-Württemberg, begleitete davor drei Jahre lang das Amt der Generalsekretärin der CDU Baden-Württemberg und hatte im Jahr 2006 der SPD
das Landtagsmandat in einem der Karlsruher Wahlkreise für zwei Perioden abgenommen. Mit dem von ihr initiierten Programm „Frauen im Fokus“, das wieder aufleben soll, hat sie frauenpolitische Akzente gesetzt.

Jetzt stand sie den Gästen der Calwer Frauenunion einen Abend lang zur Verfügung. In lockerer und privater Gesprächsatmosphäre plauderte sie mit den Damen über ihren Werdegang, über Erfolge aber auch über Tiefschläge, die im harten politischen Umfeld unvermeidbar sind. Zuvor hatte die buntgemischte Schar der anwesenden Kommunalwahl-Kandidatinnen und FU-Frauen ein wenig vom eigenen Hintergrund und den Erfahrungen im Rahmen der
Kommunalwahl berichtet. Dabei wurde schnell deutlich, welche Fülle an Gaben und Erfahrungen an diesem Abend versammelt war, und welch großen persönlichen Einsatz die Frauen teilweise im Vorfeld der Wahl erbracht hatten. Nicht alle konnten sich am Ende über ein so tolles Ergebnis freuen wie die 22jährige Studentin Simona Weber aus Bad Liebenzell, die auf
Anhieb den Einzug in den Gemeinderat geschafft hat.
Etliche der Damen konnten aber immerhin so viele Stimmen sammeln, dass sie sich auf ganz vorderen Nachrückerplätzen wiederfinden – und der Bekanntheitsgrad ist gestiegen. Diese Schilderungen griff Katrin Schütz in sehr authentischer Weise auf und ermutigte die Frauen in ihrer charmanten Art, den eingeschlagenen Weg beharrlich weiter zu gehen – mit viel
Selbstbewusstsein und Willenskraft. Nur nicht aufgeben, lautet ihr Rat – denn auf Enttäuschungen folgen auch wieder gute Zeiten.
Die Karlsruherin ist überzeugt, dass mehr Frauen in der politischen Verantwortung unserer Gesellschaft guttun würden. Mit diesem Ziel vor Augen bewirbt sie sich am 20. Juli 2019 beim Landesdelegiertentag um den Vorsitz der Frauen-Union Baden-Württemberg.

Ihr Ansprechpartner

TimoKaiser

Timo Kaiser

E-Mail senden

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag