Der Saal war mit über 50 Personen gefüllt als der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz des Landes Baden-Württemberg in das Ostelsheimer Gasthaus Rössle kam. Die CDU Gechingen/Ostelsheim hatte zum traditionellen Rollmopsessen eingeladen. Die Vorsitzende konnte den Landtagsabgeordneten Thomas Blenke und Bürgermeister Klaus Mack, Mitglied im Landesvorstand der Kommunalpolitischen Vereinigung aus Bad Wildbad begrüßen.

Wie immer waren Gäste aus dem ganzen Landkreis Calw gekommen sowie weitere Gäste aus den umliegenden Gemeinden, die bereits zum Bezirk Nordwürttemberg gehören. Gleich zu Beginn der Veranstaltung präsentierten sich die Kandidaten der CDU Kreistagsliste der CDU für den Wahlkreis VII. Als erster prominenter Redner des Abends startet Thomas Blenke seinen Aufruf an die Wählerinnen und Wähler neben der Kommunalwahl, bei der es um die Wahl der Gemeinde- und Kreisräte geht, findet am 26. Mai auch die Europawahl statt. Er gibt einen kurzen Aufriss seiner persönlichen Familiengeschichte und stellt über die Militäreinsätze seiner männlichen
Vorfahren dar, welchen Wert Frieden für die Familien bedeutet. Wenn Väter und Söhne über einen langen Zeitraum nicht an kriegerischen Auseinandersetzungen beteiligt sind. Blenke richtet mahnende Worte an die Anwesenden: „Sie haben es in der Hand. Sorgen Sie mit Ihrer Stimme am 26. Mai dafür, dass der Zusammenhalt in Europa gestärkt wird!“
Dann konnte Minister Peter Hauk mit seinem Referat zum Leben im Ländlichen Raum beginnen. Er zeigte die Spannungsbögen zwischen Stadt und Ländlichem Raum sowie den der Bevölkerung und der Landwirtschaft im Allgemeinen. Lebensraum für Menschen und gleichzeitig Arbeitsplatz, spricht wirtschaftliche Existenz, für Landwirte das ist der Ländliche Raum. In diesem Spannungsfeld ist man als Minister immer wieder gezwungen schwierige Entscheidungen treffen, die sowohl für die ein Seite als auch für die andere Seite schmerzlich sein kann. Auch Hauk bat die Anwesenden für die Einheit in Europa zu werben. Nach der Rede des Ministers wurde, wie in jedem Jahr das „Ascherfreitagsmahl“ der CDU Gechingen/Ostelsheim der langersehnte Rollmops, serviert. Dem Rössle-Team herzlichen Dank für den Rollmopsteller. Abschließend moderierte die CDU-Ortsverbandsvorsitzende Ingrid Bauer die Diskussion mit Fragen
aus dem Publikum. Sie bedankte sich bei den beiden Rednern mit einer Flasche originalem Gin der noch jungen „Gechinger Heckengäu-Brennerei“.

Ihr Ansprechpartner

TimoKaiser

Timo Kaiser

E-Mail senden

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag